Wir machen aus tollen Geschichten lesenswerte Bücher

Der Schreiblust-Verlag ist aus dem Online-Literatur-Projekt „Schreib-Lust“ erwachsen. Als Kleinverlag, der sich vor allem als Hobby-Projekt sieht, haben wir seit Februar 2001 ein umfangreiches Verlagsprogramm herausgebracht.

Das Verlagsziel ist schnell erklärt: *gute* Bücher machen.

Wir planen insbesondere die Herausgabe von Geschichten-Anthologien. Der Inhalt setzt sich aus unseren Ausschreibungen zusammen, für die stets mehrere hundert Geschichten eingeschickt werden. Das auswertende Team hat somit die Qual der Wahl. Doch die Fülle an Einsendungen kommt der Qualität unserer Bücher zugute.

Die besten Geschichten zu den Themen aus den monatlichen Mitmach-Projekten veröffentlichen wir in unserem Schreiblust-Jahrbuch.

Autoren gehen bei uns oftmals ihre ersten schriftstellerischen Schritte und profitieren von der Textarbeit im Forum.

Der Verlag als ambitioniertes Hobbyprojekt

Unser Selbstverständnis „Hobbyprojekt“ bedingt, dass wir mit unserer Tätigkeit kein Geld verdienen wollen, wir wollen aber andererseits auch keines hineinstecken. Die Schwächen und Stärken solcher Projekte sind bekannt: kein Vertreternetz, kein (großes) Werbebudget, (bislang noch) keine Zusammenarbeit mit Grossisten.

Aber wir bieten

  • ein familiäres, warmherziges Klima,
  • eine intensive Zusammenarbeit mit den Autoren,
  • großes Engagement der Mitarbeiter,
  • und viel Liebe zum Buch.

Wir möchten an dieser Stelle betonen (weil es leider auch schwarze Schafe in der Kleinverlags-Szene gibt), dass unsere Autoren ein branchenübliches Honorar erhalten. Wir lassen von unseren Büchern bestimmte Auflagen drucken, setzen also nicht auf „Book-on-demand-Verfahren“.

Von Manuskripteinsendungen, die nichts mit unseren Ausschreibungen zu tun haben, bitten wir abzusehen.