schoten_1_200pxDas Ruhrgebiet steht heute nicht mehr für Kohle und Stahl. Heute sind es vor allem die Menschen, die die Region zwischen Dortmund und Duisburg, zwischen Marl und Witten zu etwas Besonderem machen. Sie gelten als offen und direkt, als bodenständig und ehrlich. Sie interessieren sich für Fußball, sie lassen sich so schnell kein X für ein u vormachen, und wenn man einmal mit ihnen warm geworden ist, behält man sie nicht selten als Freunde fürs ganze Leben.

In unserem Buch ’n paar Schoten – Geschichten aus’m Pott haben wir versucht, diesem Geist nachzuspüren und sind dabei auf Dachhasen, Dezemberbrummer und Emschermännchen gestoßen, auf Saukerle, Mexikanerinnen und Weltstars. Die geheimen Tunnel einer Universität kommen genauso vor wie Eckkneipen und Friedhöfe.

Autoren/Autorinnen:
Charlotte Brinkmann | Pia Helfferich | Kaelo | Karl-Otto Kaminski |
Ernest-Edmund Keil | Ursula Posse-Kleimann | Irene Komoßa-Scharenberg |
Sabine Ludwigs | Eva Markert | Uwe Post | Elmar Rasch | Silvana Richter |
Rüdiger Schulte | Torsten Sträter | Jutta Strzalka | Ingeborg Struckmeyer |
Sabine Sürder | Heike Wulf |

Katharina Joanowitsch hat das Cover gestaltet.

Heike Wulf (Hrsg.): ’n paar Schoten – Geschichten aus’m Pott
Schreiblust-Verlag, Dortmund, April 2008.
135 Seiten, Taschenbuch. ISBN: 9783981222807

Dieses Buch können Sie jetzt bestellen.